Halsschmerzmedikamente: Potenziale bei den Organic Search Terms

Halsschmerzmedikamente: Potenziale bei den Organic Search Terms

In diesem Beispiel haben wir die Marken

  • Dobendan (Reckit-Benckiser Deutschland GmbH)
  • GeloRevoice (G. Pohl-Boskamp GmbH & Co. KG)
  • Neo Angin (Klosterfrau Healthcare Group)
  • Dorithricin (MEDICE Arzneimittel Pütter GmbH & Co. KG)
  • Lemocin (GlaxoSmithKline Consumer Healthcare GmbH & Co. KG)

analysiert. Da es immer wieder Rückfragen gibt: im DCI Report werden mehr als 5 Marken je Kategorie gebenchmarkt – die genauen Marken werden durch die Auftraggeber gebrieft.

Der Schwerpunkt unserer Analysen ist die Suchmaschinenperformance, da über 80% des Traffics durch Suchmaschinen generiert wird (April – September 2017, Deutschland).

 

Den klar größten Trafficanteil erzielt Dobendan mit 38% – der Claim „Die Nr. 1 bei Halsschmerzen“ ist auch digital richtig. Auf dem Rangplatz 2 folgt GeloRevoice mit 29%, dann neo-angin (19%), Dorothricin (11%) und Lemocin mit 3%.

Suchmaschinen: GeloRevoice ist Nummer 1

Bei den durch Suchmaschinen erzielten Trafficanteilen (SEO in rot und SEA in blau) erzielt GeloRevoice den größten Traffic: so entfallen 32% des durch SEO in der Kategorie erzielten Traffics auf GeloRevoice und stolze 47% des durch Paid Search (SEA) erzielten Traffics. Bei beiden, SEO und SEA, hat GeloRevoice einen klar überproportionalen Anteil, gemessen an 29% Anteil am Traffic insgesamt.

Organische Terms

Unter den Organischen Suchbegriffen sind die zu verstehen, die keine Marken-, Wirkstoff-   oder Herstellernamen enthalten sondern meist ein Symptom das behoben werden soll. Die Top 3 organischen Suchbegriffe der Kategorie bezogen auf die durchschnittlichen monatlichen Suchanfragen sind Mandelentzündung, Halsschmerzen und Reizhusten.

Erstaunlich ist, dass die Kategorie nur sehr kleine Anteile der Suchanfragen in Traffic konvertiert:

So liegt der Anteil des Suchvolumens von immerhin 75.000 monatlichen Suchanfragen „Mandelentzündung“, der bei mindestens einer der 5 Marken landet, bei nur 4%.

Dazu zwei Hypothesen:

  • Der betrachtete Analysezeitraum (April – September) ist „off season“, so dass die tatsächlichen Suchanfragen nach den Begriffen geringer waren.

Wenn wir die Google Trends zugrunde legen (für „Mandelentzündung“):

 

 

…dann lagen die Suchanfragen zwischen April und September 2017 nur 7% unter dem Durchschnitt der Suchanfragen der Monate Oktober 2016 bis September 2017 – was keinen signifikanten Einfluss auf die Quote hat.

  • Content Marketing der medizinischen Plattformen sorgt für bessere SEO Performance

Die Analyse der Treffer (n=40) zeigt, dass es tatsächlich Plattformen wie www.hno-aertze-im-netz.de oder www.apotheken-umschau.de sind, die die prominenten Treffer (hier: organische Treffer auf erste Seite google.de) erzielen.

Sinnvoll ist die Partnerschaft der Marke GeloRevoice mit www.callcenter-verband.de: der Benefit passt klasse zur Zielgruppe – und auch die Performance ist sehr gut, so erreicht GeloRevoice aus diesem Referral mehr Traffic als alle 5 Marken aus Facebook erzielen.

Social Media spielt in der Kategorie (noch) eine kleine Rolle, GeloRevoice hat einen eignen Facebook Auftritt und neo-angin profitiert von der Plattform für die Klosterfrau-Brands www.facebook.com/DieMamiSeite.

 

Fazit:

  • Suchmaschinen sind die Trafficquelle Nr. 1 in der Kategorie.
  • Die Suchbegriffe, die keine Marken-, Wirkstoff-  oder Herstellernamen enthalten sondern meist ein Symptom das behoben werden soll (Organische Suchbegriffe), sind die meistgesuchten der Kategorie und die 5 Marken erzielen nur geringe Anteile des durch die Suche verursachten Traffics.
  • Die medizinischen Plattformen profitieren von ihren Content Strategien, womit sie sehr gute organische Platzierungen bei den Organic Terms erzielen – und so die Marken verdrängen
  • Marken sollten abwägen, welche Potenziale Content und eine dadurch erzielte bessere Sichtbarkeit in den Suchmaschinen bergen.

 

Der Digital Competence Index (DCI) bringt kategoriespezifische Analysen auf den Punkt: wir unterstützen Marken, die Rolle des Online Marketing und der digitalen Vermarktung in ihrer Industrie zu beobachten und zu analysieren und so die richtigen, wettbewerbsorientierten Entscheidungen zu treffen.
Die DCI Research-Teams erstellen regelmäßig umfangreiche Kategorie-Reports auf Basis eigener Erhebungen sowie professioneller Tools. Strukturierte Analysen und Ihre Kennzahlen im Wettbewerbsvergleich unterstützen bei der Entscheidungsfindung. Wir erstellen Score Cards und zeigen Handlungsfelder auf.
In den DCI Reports werden die Themen Website/ Shop, Social Media, Digital Marketing und Mobile mit bis zu 80 KPIs und stets im direkten Wettbewerbsvergleich abgedeckt.
Der Digital Competence Index ist ein Service der benchex GmbH.

 



Simple Share Buttons
Simple Share Buttons